Bettina Romhardt

Einzelbegleitung

                                                                                                                                                                                           
In der Begleitung von Menschen auf ihrem Weg schöpfe ich aus der buddhistischen Psychologie und Schulung des Geistes, den Formen der Achtsamkeitsmeditation der Plum-Village-Dhyana-Schule, meiner langjährigen Erfahrung im Feld der Meditation und der kontinuierlichen Übung, die Lehren im Alltag, in Beziehungen, bei der Arbeit und in der Familie zu leben.

Hintergrund bilden auch westliche Ansätze, wie sie mir im Studium verschiedener Therapieformen in der Ausbildung zur Heilpraktikerin und im Training in Prozess-orientierter–Psychologie zugänglich wurden.


BEGLEITUNG AUF DEM WEG


Mit Hilfe der Entwicklung von Achtsamkeit lernen wir, Licht auf das eigene Leben zu werfen und tief in den eigenen Geist zu schauen.

Wir entdecken, was den Frieden des Herz-Geistes, der immer in uns ist, bedeckt.

Wir würdigen die Inhalte des Geistes, seien es heilsame oder unheilsame Geisteszustände und lernen, uns gut um sie zu kümmern.

„Wenn die Achtsamkeit etwas Schönes berührt, offenbart sie dessen Schönheit, wenn sie etwas Schmerzvolles berührt, wandelt sie es und heilt es.“
Thich Nhat Hanh

So wie die Lotusblume  im Schlamm ihre Nahrung findet zu wachsen und zu blühen, können wir unsere alltäglichen Stimmungen, Geisteszustände und Konflikte im tiefen Schauen in Erkenntnis verwandeln.

Berühren wir unser Leben tief, Freude als auch Schmerz, können wir wach werden für den steten Wandel und die tiefe Verbundenheit unseres Lebens mit allem Leben-Intersein.

Diese Verbundenheit wirklich zu erfahren wirkt heilend und befreiend.
Mit erweiterter Sicht können wir gelassener und friedvoller durch unser Leben schreiten. Wir können uns immer mehr in unser Sein hinein entspannen.


                      „Ich bin angekommen – Ich bin zu Hause”



Unterstützende Elemente


* Achtsames Atmen, Sitz- und Gehmeditation

* Achtsamkeit auf Körper. Gefühle, Geist und Geistobjekte
   Wahrnehmung von Gewohnheiten, Glaubenssätzen, Strukturen

* Sammlung, Stoppen und Innehalten,
   zur Ruhe kommen von Körper und Geist

* Tiefes Schauen, Einsicht in körperliche und geistige Prozesse

* Umgang mit schwierigen Emotionen und Stress

* Kultivierung heilsamer Geisteszustände
   wie Freude, Liebevolle Güte, Stabilität und Mitgefühl

* Tiefenentspannung und die Kunst des Loslassens im Alltag

* Persönliche Verankerungen der Achtsamkeit im Alltag entdecken